Power-Loc Kosmetik-Wandspiegel Elegance

24,99 € * 46,99 € * (46,82% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zustand:



Lieferung vsl. zwischen Dienstag (26.10.21) und Donnerstag (28.10.21) wenn Sie in den nächsten 13 Stunden und 32 Minuten bestellen.

PayPal, Visa, Mastercard, Lastschrift, Kauf auf Rechnung
30 Tage Rückgaberecht
GRATIS Lieferung ab 30 Euro
Telefonische Beratung: 0211 / 972 69 250

Bestellen Sie für weitere 30,00 € und Sie erhalten Ihren Einkauf versandkostenfrei!
Der dekorative Power-Loc Kosmetik Wand-/Handspiegel aus der Serie Elegance fügt sich mit... mehr
Produktinformationen "Power-Loc Kosmetik-Wandspiegel Elegance"

Der dekorative Power-Loc Kosmetik Wand-/Handspiegel aus der Serie Elegance fügt sich mit seinem edlen, zeitlosen Design dezent in die Einrichtung ein.

Durch seine 1:1 und auf der Rückseite 3-fach vergrößernde Spiegelfläche eignet sich der Wandspiegel besonders für den kosmetischen Einsatz, z.B. beim Schminken und Rasieren. Erleichtert wird die Anwendung durch den stufenlos einstellbaren Neigungswinkel bei einer großen Spiegelfläche von ø 13 cm. Außerdem ist der Spiegel einfach abnehmbar und so auch als Handspiegel einsetzbar. Das macht den praktischen Spiegel zu einem nützlichen Helfer im Bad oder Gäste-WC.

Das Power-Loc-Klebesystem bietet dekorative Bad-Accessoires und Ablagen, die einfach - ohne Schrauben, Bohren oder Dübeln - an der Wand zu befestigen sind. Die Befestigungsserie Power-Loc zeichnet sich durch extrem festen Halt auf allen tragfähigen Oberflächen, z.B. Fliesen, Naturstein, Glas, Beton, Metall, Holz und vielen Kunststoffen aus. Das Befestigungssystem hält problemlos auch auf rauem und leicht unebenem Untergrund. Durch den speziell entwickelten Klebstoff aus der Hightech-Forschung sind die Befestigungshaken jeweils dauerhaft mit einer Zugkraft bis zu 80 kg belastbar. Die Befestigungshaken lassen sich jederzeit wieder rückstandslos entfernen und können flexibel neu positioniert werden. Das Klebe-System hat sich bereits millionenfach in Industrie und Profi-Handwerk bewährt.

Vorteile:

  • 100% und 300% Spiegelfläche für kosmetischen Einsatz, Spiegelfläche Ø 13 cm
  • Abnehmbar und als Handspiegel einsetzbar
  • Power-Loc® Wandbefestigung - Kammer-Klebesystem aus der Hightech-Forschung (Spezial-Klebstoff inklusive) im Lieferumfang enthalten
  • Extrem fester Halt auf allen tragfähigen Oberflächen, z.B. Fliesen, Naturstein, Beton, Holz, Kunststoff
  • Dauerhaft hoch belastbar (mit einer Zugkraft bis zu 80 kg pro Befestigungselement) und rückstandslos entfernbar
  • Maße (B x H x T): 16,5 x 28 x 10,5 cm, Spiegelfläche (B/H): Ø 13 cm
Artikelnummer: 17817100A-DR
Weiterführende Links zu "Power-Loc Kosmetik-Wandspiegel Elegance"
Kundenbewertungen
3.80
von 5.00

Bewertungsdurchschnitt

Eine gute Idee, der Spiegel hält.

Ein Kunde auf einem anderen Internetportal wollte einen Badezimmerspiegel ohne Bohren befestigen und sei auf diesen Spiegel gestoßen. Es gebe viele Systeme, die ohne Bohren zu befestigen seien, manche sollen sich schnell wieder lösen. Daher habe er auch bei diesem System anfangs Bedenken gehabt. Die Anleitung sei nicht schlüssig. Die Buchstabenzuordnung der einzelnen Teile sollen überhaupt nicht überein stimmen. Daher habe er zuerst einmal nur Bahnhof verstanden. Wenn man aber die beigelegte Skizze mit den beschrifteten Einzelteilen ignoriere und nur den Text lese, komme man doch irgendwie drauf, wie alles gemeint ist. Auch er habe Probleme, den Kleber aus der Tube zu drücken. In der Anleitung stehe, dass man ihn 48 Stunden aushärten lassen soll. Der Spiegel sei am Halten.

Eine leichte Anbringung.

Ein Kunde auf einem anderen Internetportal sagt, dass man hier kleben kann und somit nicht bohren muss. Das Anbringen der Halterung sei, dank Intuition und einer vernünftigen Anleitung, als leicht zu bezeichnen. Er sei ein Freund des Klebens. Weniger Aufwand, weniger Fehlerquellen, aber hält es wirklich? Also zunächst, nach der Trocknungszeit, sei es bombensicher am Halten. Der Spiegel für sich sei hochwertig verarbeitet, habe eine Vergrößerungsoptik und könne für die, die wissen wofür sie ihn genau nutzen wollen, sicher eine effektvolle Bereicherung sein. Er persönlich verstehe die Bereicherung jedoch nicht ganz. Als Wandspiegel habe man in der Regel andere, größere Formate. Und diesen hier könne man auch nicht verschieben oder verstellen. Wo genau bringt man ihn also an? Als Kosmetikspiegel sei er nur bedingt tauglich, da man ihn nicht abstellen könne, er so eine Hand bindet und zudem nicht ausreichend statisch agiere. Bleibe also die Funktion als Handspiegel. Man könne sich halt mal von ganz nah, größer und kleiner gespiegelt betrachten. Er schätze einfach mal, dass man hier ein Produkt habe, was als genau die richtige Ergänzung erscheine, letztlich aber nebulös in einer geringen Nutzung untergehe.

Gut!

Eine Kundin auf einem anderen Internetportal sagt, dass ein kleiner Wandspiegel im Bad nie schaden kann und mit dem Kosmetikspiegel von WENKO mache man nichts verkehrt. Der Spiegel sei gut verarbeitet, die Spiegelplatte sitze fest im Rahmen ohne zu wackeln, alles mache einen wertigen Eindruck und sähe nicht nach billigem Plastik aus. Die Vergrößerungsseite mit 300% sei ausreichend, man könne eigentlich nichts übersehen. Mit der hier schon vielfach angepriesenen Klebetechnik "Power-Loc" haben sie bisher noch keine Erfahrungen gemacht, so dass sie gespannt auf das Ergebnis war. Tatsächlich habe sie die meiste Zeit damit verbracht, den idealen Platz zu finden. Denn einmal angeklebt, sollte es ja für die Ewigkeit sein. Also sollten unterschiedliche Wünsche und Befindlichkeiten der Familienmitglieder halbwegs unter einen Hut gebracht werden. Das Ankleben selbst sei aufgrund der Anleitung und der Tipps der anderen Rezensenten hier ein Selbstgänger. Auch sie habe sich an die 48 Stunden Aushärten beim Kleber gehalten. Bis jetzt sei es bombenfest am Halten. Schade finde sie allerdings, dass man den Spiegel in der Halterung tatsächlich nicht in der Höhe verstellen könne. Dies sei ab und an ganz nützlich. Wahrscheinlich sollen die Produktfotos auf der Verpackung eher darauf hindeuten, dass man den Spiegel jederzeit aus der Halterung nehmen und als Handspiegel nutzen könne. Es sei trotzdem etwas irreführend. Alles in allem sei sie mit dem Spiegel bisher sehr zufrieden und die Klebetechnik überzeuge auch.

alle Bewertungen anzeigen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Power-Loc Kosmetik-Wandspiegel Elegance"
3.80
von 5.00

Bewertungsdurchschnitt

Eine gute Idee, der Spiegel hält.

Ein Kunde auf einem anderen Internetportal wollte einen Badezimmerspiegel ohne Bohren befestigen und sei auf diesen Spiegel gestoßen. Es gebe viele Systeme, die ohne Bohren zu befestigen seien, manche sollen sich schnell wieder lösen. Daher habe er auch bei diesem System anfangs Bedenken gehabt. Die Anleitung sei nicht schlüssig. Die Buchstabenzuordnung der einzelnen Teile sollen überhaupt nicht überein stimmen. Daher habe er zuerst einmal nur Bahnhof verstanden. Wenn man aber die beigelegte Skizze mit den beschrifteten Einzelteilen ignoriere und nur den Text lese, komme man doch irgendwie drauf, wie alles gemeint ist. Auch er habe Probleme, den Kleber aus der Tube zu drücken. In der Anleitung stehe, dass man ihn 48 Stunden aushärten lassen soll. Der Spiegel sei am Halten.

Eine leichte Anbringung.

Ein Kunde auf einem anderen Internetportal sagt, dass man hier kleben kann und somit nicht bohren muss. Das Anbringen der Halterung sei, dank Intuition und einer vernünftigen Anleitung, als leicht zu bezeichnen. Er sei ein Freund des Klebens. Weniger Aufwand, weniger Fehlerquellen, aber hält es wirklich? Also zunächst, nach der Trocknungszeit, sei es bombensicher am Halten. Der Spiegel für sich sei hochwertig verarbeitet, habe eine Vergrößerungsoptik und könne für die, die wissen wofür sie ihn genau nutzen wollen, sicher eine effektvolle Bereicherung sein. Er persönlich verstehe die Bereicherung jedoch nicht ganz. Als Wandspiegel habe man in der Regel andere, größere Formate. Und diesen hier könne man auch nicht verschieben oder verstellen. Wo genau bringt man ihn also an? Als Kosmetikspiegel sei er nur bedingt tauglich, da man ihn nicht abstellen könne, er so eine Hand bindet und zudem nicht ausreichend statisch agiere. Bleibe also die Funktion als Handspiegel. Man könne sich halt mal von ganz nah, größer und kleiner gespiegelt betrachten. Er schätze einfach mal, dass man hier ein Produkt habe, was als genau die richtige Ergänzung erscheine, letztlich aber nebulös in einer geringen Nutzung untergehe.

Gut!

Eine Kundin auf einem anderen Internetportal sagt, dass ein kleiner Wandspiegel im Bad nie schaden kann und mit dem Kosmetikspiegel von WENKO mache man nichts verkehrt. Der Spiegel sei gut verarbeitet, die Spiegelplatte sitze fest im Rahmen ohne zu wackeln, alles mache einen wertigen Eindruck und sähe nicht nach billigem Plastik aus. Die Vergrößerungsseite mit 300% sei ausreichend, man könne eigentlich nichts übersehen. Mit der hier schon vielfach angepriesenen Klebetechnik "Power-Loc" haben sie bisher noch keine Erfahrungen gemacht, so dass sie gespannt auf das Ergebnis war. Tatsächlich habe sie die meiste Zeit damit verbracht, den idealen Platz zu finden. Denn einmal angeklebt, sollte es ja für die Ewigkeit sein. Also sollten unterschiedliche Wünsche und Befindlichkeiten der Familienmitglieder halbwegs unter einen Hut gebracht werden. Das Ankleben selbst sei aufgrund der Anleitung und der Tipps der anderen Rezensenten hier ein Selbstgänger. Auch sie habe sich an die 48 Stunden Aushärten beim Kleber gehalten. Bis jetzt sei es bombenfest am Halten. Schade finde sie allerdings, dass man den Spiegel in der Halterung tatsächlich nicht in der Höhe verstellen könne. Dies sei ab und an ganz nützlich. Wahrscheinlich sollen die Produktfotos auf der Verpackung eher darauf hindeuten, dass man den Spiegel jederzeit aus der Halterung nehmen und als Handspiegel nutzen könne. Es sei trotzdem etwas irreführend. Alles in allem sei sie mit dem Spiegel bisher sehr zufrieden und die Klebetechnik überzeuge auch.

Prima Wandspiegel.

Eine Kundin auf einem anderen Internetportal sagt, dass der Wandspiegel von Wenko in jedes Badezimmer gehört. Auf der einen Seite soll das Gesicht des Betrachters vergrößert dargestellt werden. So soll Schminken und Rasieren zum Kinderspiel werden. Der Wandspiegel soll mit einer Klebepaste geliefert werden, sodass das Befestigen durch eine Schraube entfalle. Beim, an der Wand befestigen, sollte auf die optimale Platzierung geachtet werden, da der Spiegel, einmal angebracht, in der Höhe nicht verstellbar sei. Die Spiegelfläche lasse sich hingegen drehen, sodass man entweder einen normalen Spiegel oder den Vergrößerungsspiegel vor sich habe. Das Ankleben des Spiegels gehe ohne Probleme vonstatten. Bis jetzt scheine das Teil gut zu halten - sollte anderes auftreten, werde sie es hier mitteilen. Zum Spiegel selbst: Das gute Stück wirke stabil, das Material wertig. Es sei nichts am Wackeln, alle Teile seien fest miteinander verbunden. Der Spiegel könne auch als Handspiegel benutzt werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sei in Ordnung. Ein Stern ziehe sie ab, weil der Spiegel nicht Höhen verstellbar sei.

Er hält.

Eine Kundin auf einem anderen Internetportal sagt, dass der Spiegel bis jetzt hält. Ein Anbohren der Badfliesen sei ja überhaupt nicht in Frage gekommen. Das Anbringen selbst sei kein Problem, die Anleitung sei nicht allzu schwer zu verstehen. Man solle aber wirklich den Kleber 48 Stunden aushärten lassen. Vorher sollte man sich auch gut überlegen wo und in welcher Höhe man den Spiegel anbringt. Er sei nicht höherverstellbar, wie einem das Bild suggerieren möchte, sondern liege mit dem Spiegelrand auf der Fassung auf. Der Spiegel sei drehbar nach den Seiten (er stecke locker in der Fassung) und man könne durch Kippen zwei Spiegelseiten benutzen. Einmal die normale Größe und einmal vergrößert.

Er hat nicht gehalten.

Ein Kunde auf einem anderen Internetportal sagt, dass ihn die Idee sofort begeistert hat. Einen Kosmetikspiegel ohne Bohren! Also habe er ihn sofort bestellt. Beim Auspacken die erste Ernüchterung: Die Darstellung des Produkts auf dem Foto sei irreführend. Er habe auf einen Spiegel gehofft, den man auch noch minimal in der Höhe verstellen könne. Das sei nicht der Fall! Es gebe keine Möglichkeit den Griff des Spiegels zu fixieren. Nicht außen vor lassen könne er die "Montageanleitung", die dieses Namens nicht würdig sei! Ohne ein Video sei er aufgeschmissen gewesen und hätte den Spiegel nie richtig montieren können! Das sei sehr ärgerlich und habe dazu geführt, dass ihm der Spiegel nach der ersten Montage heruntergefallen sei und jetzt auf einer Seite einen Sprung habe. Jetzt beim zweiten Versuch sähe es ganz gut aus. Allerdings lasse sich der Kleber nur sehr schwer aus der Tube drücken. Er hab zweimal absetzen müssen, um nachzuschauen, ob überhaupt Kleber austritt.

Es hält sehr gut.

Ein Kunde auf einem anderen Internetportal sei aus Erfahrung gegenüber Klebelösungen ein wenig misstrauisch. Einerseits wüsste er, dass im Profibereich schon lange auf Klebeverbindungen gesetzt wird, außerdem seien die Innerspiegel vieler moderner Autos heutzutage geklebt und zumindest bei ihm sei diese Lösung am Halten. Andererseits seien die Produkte für den Heimwerkerbereich häufig von minderer Qualität oder es werden bei der Verarbeitung Fehler gemacht, jedenfalls sollen diese Verbindungen lange nicht so gut halten. Diese Power-Loc Technik scheine aber vielversprechend und halte bei ihm sehr gut. Man müsse die Schutzfolie entfernen und das Pad fixieren. Dann müsse man den Kleber in die Öffnung füllen und ihn 48 Stunden trocknen lassen. Dann könne man das Accessoire montieren und die Schutzkappe aufdrücken. Das Ganze solle man aushärten lassen. Den Kleber soll man nach dem Einfüllen unbedingt 48 Stunden in Ruhe aushärten lassen. Den Adapter nicht andrücken, da sonst der Kleber wieder herausgedrückt wird und Hohlräume zwischen Wand und Adapter entstehen. An der Verarbeitung der Produkte der Firma WENKO gebe es selten etwas zu bemängeln. Er habe seit Jahren einen anderen Kosmetikspiegel im Bad und eine Turbo-Loc Eckablage in der Dusche und beides sei auch nach längerer Zeit im tadellosen Zustand. Bei diesem Kosmetikspiegel sei ihm nur aufgefallen, dass die Halterung für den Spiegelstiel etwas zu viel Spiel habe und das offizielle Produktfoto fälschlicherweise suggeriert, dass dieser Stiel in verschiedenen Höhen fixiert werden könne. Ansonsten erwerbe man einen ordentlichen Kosmetikspiegel, der durch die Kippmöglichkeit eine Höhenverstellung gar nicht benötige und seinen Zweck erfülle. Der elastisch bleibende Spezialkleber sei sehr resistent gegen kurzfristig und dauerhaft wirkende Zug- und Schwerkräfte, die mit üblicher Belastung auftreten. Weniger resistent sei das System allerdings gegen Verdrehen, was zur Demontage angewendet werden könne.

Nichts dran auszusetzen!

Eine Kundin auf einem anderen Internetportal sagt, dass dieser Spiegel mit einem Spezialkleber fixiert werden könne. Und es habe funktioniert. Eine Grundplatte aus Kunststoff sei mittels Klebeumrandung zunächst an seinem bestimmten Platz angebracht. Über ein Loch in der Platte soll die Klebertube eingedreht werden und der Spezialkleber breite sich hinter der Platte in einen minimalen Spalt aus. Nach 48 Stunden sei alles trocken und der Spiegel könne angesteckt werden. Und wenn doch jemand bohren möchte, seien in der Kunststoffplatte Vertiefungen für zukünftige Löcher eingelassen. Und am Spiegel selbst sei ebenfalls nichts auszusetzen. Er könne problemlos genutzt werden, ob an der Wand oder in der Hand.

Der Kleber ist alt aber hält.

Ein Kunde auf einem anderen Internetportal sagt, dass die Befestigung ohne langwieriges Bohren genial ist, zumindest theoretisch, denn der Kleber sei vermutlich schon etwas älter und daher lasse sich nicht all zu viel davon in das Befestigungsunterteil hineinpressen. Schade, denn sonst sei es eigentlich super. Trotzdem sei der Spiegel jetzt schon einige Monate super am Halten. Wenn der Kleber aufgetragen wurden, könne man den Rest nach einigen Stunden montieren und fertig. Er habe jedoch lieber etwas länger gewartet (2 Tage). Dran festhalten würde er sich jedenfalls nicht unbedingt. Aber es sei auch nichts am Wackeln. Es sähe so weit ganz nett aus. Den Spiegel könne man bei Bedarf rausnehmen.

Ich musst es anbohren.

Ein Kunde auf einem anderen Internetportal sagt, dass der Spiegel selbst ganz okay ist. Leider sei der Speicherzeitraum des mitgelieferten Klebers abgelaufen gewesen und er habe bis heute kein Ersatzprodukt ausfindig machen können. Vor der Montage müsse man die Oberfläche des gänzlich geklebt zu werden Gegenstandes säubern und sie trocken halten.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Ähnliche Artikel

Kunden kauften auch

Kunden haben sich ebenfalls angesehen

Zuletzt angesehen